Animiertes Symbolbild Themenwelt Technik & Informatik

Themenwelt

Technik & Informatik

136Artikel
Technik & Architektur (54) Informatik (52) Energie (26) Digitalisierung (25) Technik (24) Nachhaltigkeit (22) Design Film Kunst (20) Wirtschaft (12) Künstliche Intelligenz (12) Gesundheit & Prävention (9) Engineering (9) Augmented Reality (8) Beruf & Karriere (8) Gebäude & Bau (7) Film & Fotografie (7) Blockchain (7) Virtual Reality (6) Musik (6) Kunst (6) Design (6) Games (5) Sicherheit (5) Big Data (5) Unternehmertum (4) Interdisziplinarität (4) Politik (4) Mobilität & Verkehr (4) Internationales (4) Weiterbildung (3) Soziale Arbeit (3) Architektur (3) Textil (3) Stadt- & Regionalentwicklung (3) Bildung & Erziehung (3) Alumni (2) Grafik & Illustration (2) Quiz (2) Medizintechnik (2) Marketing & Kommunikation (2) Kultur (2) Wettbewerb (2) Robotik (2) Animation (1) Studium (1) Klima (1) Smart-up (1) Ethik (1) Philosophie (1) Roboter (1) Raumfahrt (1) Forschung (1) Prävention & Gesundheit (1) Tourismus (1) Recht (1) Management (1) Innenarchitektur (1) Volksmusik (1) Internet of Things (1)
zeige alle Tags

Highlights

Kreislaufwirtschaft in der Baubranche

«Vielleicht entstehen durch Kreislaufwirtschaft ganz neue Berufe, wie Bauteiljäger»

Material wiederverwenden anstatt wegwerfen – so lautet das Prinzip der Kreislaufwirtschaft. Die Baubranche ist besonders materialintensiv. Deshalb kann hier viel Müll reduziert und Energie eingespart werden. HSLU-Experte Stephen Wittkopf weiss, wie das geschehen kann und auch, wo noch Potenzial brachliegt.
Neue Kupplung für Güterzüge

Mit dem Güterzug ins neue Zeitalter

Daten via Stromkabel versenden: HSLU-Forschende haben diese Methode für die Kupplung von Güterzügen nutzbar gemacht. Damit soll der Gütertransport per Bahn schneller und sicherer werden. Im Moment läuft dazu ein Pilotversuch, der europaweit Beachtung findet.

Weitere aktuelle News der Hochschule Luzern

Drei Wege zum Glück

Drei Wege zum Glück: Teil 2

Die Lebenswege sind so unterschiedlich wie die Menschen, die sie beschreiten. Ein Bauingenieur, eine Transformationsmanagerin und ein Wirtschaftsingenieur: Sie erzählen uns, was lebenslanges Lernen für sie und ihren Berufsalltag bedeutet.
Leo Looser begutachtet das Modell des Forschungsmoduls, dessen Aufbau er gespendet hat.

Leo Looser: Ingenieur mit Unternehmerblut

Als Leo Looser am Departement Technik & Architektur Gebäudetechnik studierte, hiess die Hochschule noch Technikum – allgemein bekannt als «Tech» – und der Studiengang hiess «Heizung – Lüftung – Klima». Das ist rund 60 Jahre her. In der Zwischenzeit hat Leo Looser zwei Unternehmen an die Börse gebracht. Heute ermöglicht er der HSLU dank einer grösszügigen Spende den Aufbau des «perfekten Hauses» für Ausbildung und Forschung in der Gebäudetechnik.
Bergsee im Maderanertal, oberhalb der Windgällenhütte mit Blick auf den Oberalpstock (Uri).

Das grosse HSLU-Kreuzworträtsel

Die Giving Week hilft Studierenden in Notlagen. Illustration: Nicole Gämperli

«Giving Week»-Spendenaktion

Wer genug hat, gibt etwas an jene ab, die zu wenig haben – das ist die Idee der «Giving Week». Die Spendenaktion kommt Studentinnen und Studenten in akuten finanziellen Notfällen zugute. Machen Sie mit: Auch ein kleiner Beitrag hilft!
In der Schweiz noch unbekannt, international ein gefragtes Talent: Zoe Röllin an den Filmfestspielen in Venedig. Bild: Elie Zananiri

Die Filme-Malerin im Rampenlicht

In der Schweiz ist sie noch unbekannt, international ist ihre Kunst hingegen schon sehr gefragt: Illustrations-Alumna Zoe Röllin startet als VR-Filmemacherin durch. Ihre ersten Gehversuche im virtuellen Raum machte sie in einem unscheinbaren Kämmerchen an der HSLU.
Weltrekord im Beschleunigen

Need for speed

Kaum hat es angefangen, ist das Rennen gegen die Uhr auch schon wieder vorbei: Das E-Rennauto «mythen» beschleunigt schneller als jedes andere vor ihm. In nur 0,956 Sekunden und 12.3 Metern schafft es der Bolide von 0 auf 100 km/h. Mehrere HSLU-Studierende halfen mit, den neuen Weltrekord möglich zu machen.
Das Nightline-Angebot steht Studierenden mit Sorgen und Nöten zur Verfügung.

Ein Jahr Nightline-Beratung für Studierende

Vor einem Jahr startete die Dachorganisation der Studierendenvertretungen OneHSLU das Projekt «Nightline»: eine anonyme Anlaufstelle für Studierende mit Sorgen oder Nöten. Beraten werden sie von ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen. Co-Präsidentin Meriel Attinger über das erste Jahr und Zukunftspläne.
Wimmelbild zum Studienjahrbeginn. Illustration: Samuel Schuhmacher

Verborgen im Campus-Gewimmel

Fast 3'000 junge Menschen haben kürzlich ihr Studium an der HSLU begonnen. Sechs davon haben sich in unserem Wimmelbild mit HSLU-Pullis unter die Mitstudierenden gemischt. Wer findet sie?
Arzt mit Augmented-Reality-Brille

Alles im blauen Bereich: Strahlenschutz mit virtueller Realität

Das Luzerner Kantonsspital will strahlenexponiertes Fachpersonal mit Augmented-Reality-Trainings besser schützen. Mit am Werk: Informatik-Forschende der HSLU.

«Wir wollen unsere Lebensräume drinnen wie auch draussen geniessen.»

Die Schweiz hat wochenlang geschwitzt. Grund dafür sind auch Städte und Quartiere, die sich aufgrund ihrer Bauweise zu regelrechten Hitzeinseln entwickeln. Dabei könnte genau dies schon in der Planung verhindert werden, sagt Experte Markus Koschenz.

«Wir sollten die HSLU vermehrt durch die Aussenbrille betrachten»

Worauf kann die Hochschule Luzern stolz sein? Wo liegen die grossen Aufgaben der nächsten Jahre? Was sind mögliche Stolpersteine? Und welcher Ort verkörpert ihre ganz persönliche Vision der HSLU besonders gut? Rektorin Barbara Bader im Gespräch.
Netto-Null

«Netto-Null» made in Weggis

Mit dem JA zum neuen Klimagesetz ist auch die hiesige Wirtschaft gefordert, ihre CO2-Emissionen bis 2050 auf netto Null zu senken. Die HSLU unterstützt Unternehmen mit einer neuen Weiterbildung dabei. Als Praxispartnerin mit im Boot: Ein Betrieb aus Weggis, dessen Nachhaltigkeitsstrategie selbst in Starbucks-Filialen rund um die Welt Wirkung zeigt.
HSLU Nuitoniae

Das grosse HSLU-Sommernachts-Quiz

Unsere Studierenden stecken mitten in der Lernphase für ihre Prüfungen. Viele von ihnen durchwandern unsere Gebäude in nächtlichen Lernsessionen. Können Sie erkennen, an welchen Standorten sich unsere Nachteulen befinden?
Philipp Lötscher

Philipp Lötscher: als Ingenieur im Reinraum

Er findet mathematische Formeln genauso spannend wie den menschlichen Körper, ist gelernter Schlosser, aber auch Medizintechnik-Absolvent. Heute hilft Philipp Lötscher mit beim Bau kleinster Motoren, unter anderem für Implantate.
Barbara Bader lässt das Jahr 2022 Revue passieren.

Jahresbericht 2022: Punktlandung zum Jubiläum

Wir haben mit unserer Rektorin Barbara Bader das Jahr 2022 Revue passieren lassen und festgestellt: Unsere Hochschule ist nicht nur stark in der Zentralschweiz verwurzelt, sondern wirkt auch über die Region hinaus als Magnet.
Die Highlights auf einen Blick: Illustration von Alumna Justine Klaiber zum Jahresbericht 2022

Ein Jahr, ein Bild – tausend Geschichten

Pullis aus Alttextilien, ein Spatenstich und ein Führungswechsel: In unserem Wimmelbild haben sich die Highlights 2022 versteckt. Viel Spass bei der Suche!
Neue Ausstellung mit HSLU-Beteiligung: das

Das Verkehrshaus macht Energie erlebbar

Mit dem neuen «House of Energy» will das Verkehrshaus der Schweiz seine Besucherinnen und Besucher zur Auseinandersetzung mit dem Thema Energie einladen. Die Hochschule Luzern war bei dessen Konzeption von Anfang an mit dabei. Ein Rückblick.
Osterquiz 2023

Osterquiz: «Wo sind meine Eier?»

Ein Schelm hat Meister Lampe doch tatsächlich die Ostereier gestohlen und sie in der ganzen Zentralschweiz versteckt! Finden Sie die fünf Eier.
Können Hörgeschädigte dank einer KI besser hören? Forschende von HSLU und Sonova möchtens wissen.

Das Hörgerät, das mitdenkt

Für Hörgeschädigte gehen Gespräche oft in einem Geräusche-Brei unter. Ein gemeinsames Projekt von Forschenden der HSLU und der Firma Sonova könnte ihnen das Leben enorm erleichtern – dank einer Künstlichen Intelligenz für Hörgeräte.
Grauer Star -Effizientere Instrumente sind sicherer und sparen Kosten

Effizientere Operation des Grauen Stars

Obwohl jährlich millionenfach durchgeführt, weiss man auch heute, 50 Jahre nach der ersten Operation des Grauen Stars, noch immer nicht genau, was beim Eingriff geschieht. HSLU-Forschende suchten Antworten und fanden effizientere und günstigere Verfahren.
Samuel Friedrich, point2 und Tüftelpark

Samuel Friedrich: Stirnlampen als Türöffner

Der Wirtschaftsingenieur Samuel Friedrich hat nach seinem Studium an der HSLU eine international erfolgreiche Firma gegründet. In Tüftelparks will er nun auch den Nachwuchs für technische Berufe begeistern.
Roboter und Mensch

«Maschinen haben kein Gewissen. Sie kennen nur 0 und 1»

Die Text-KI ChatGPT kann zu vielen Fragen eine korrekte Antwort liefern. Was aber, wenn es kein Richtig und Falsch gibt? Wie reagiert eine KI auf ein moralisches Dilemma? Wir haben uns mit HSLU-Ethikexperte und Philosoph Orlando Budelacci über ethische Fragen, Transformation im Fast Forward-Modus und weitere Herausforderungen rund um Künstliche Intelligenz unterhalten.
Ungenutzte Industrieräume eignen sch für saisonale thermische Speicher. ©swisspor AG und Hochschule Luzern

Sommerwärme für den Winter

Damit die Energiewende gelingt, braucht es leistungsfähige Speicher für erneuerbare Energien. Ein Forschungsschwerpunkt der Hochschule Luzern sind neuartige Speicherlösungen für Quartiere, die sich über thermische Netze mit Wärme versorgen. Diese thermischen Speicher sind heute in der Lage, Wärme aus den Sommermonaten in die kalte Jahreszeit zu übertragen. Gespräch mit dem Experten Willy Villasmil.
Wasserkraft Ernesto Casartelli

Die Wasserkraft macht sich fit für die Zukunft

Im Jahr 1886 ging im luzernischen Littau das erste Wasserkraftwerk zur Versorgung des Schweizer Wechselstromnetzes in Betrieb. Heute ist die Wasserkraft der Hauptpfeiler der landesweiten Stromversorgung. Damit es so bleibt, muss diese Form der Energiegewinnung kontinuierlich modernisiert werden. Eine Bestandesaufnahme mit HSLU-Experte Ernesto Casartelli.
Weltallmuell

Tüfteln für die Müllabfuhr im Weltall

Abfall macht nicht nur auf der Erde, sondern auch im Weltraum Probleme. Ein Forschungsteam der Hochschule Luzern entwickelt derzeit einen Weltraumschrott-Detektor. Dieser kann Satelliten, die künftig im All aufräumen sollen, autonom steuern.
Vermeers «Mädchen mit dem Perlenohrring»? Fast: «Schöpfer» dieses Bildes war KI «Dall-E 2». Bild: Webbnet via Wikicommons

Kann KI Kunst?

Künstliche Intelligenzen, die auf Kommando in Sekunden ganze Gemälde «malen», werden immer populärer. Manche sehen mit dieser Technologie das Ende der bildenden Kunst gekommen. HSLU-Dozentin und Künstlerin Dragica Kahlina ordnet ein.
Wimmelbild

Weihnachtsquiz: Verschollen im Festtagsschmaus

Das Weihnachtsessen ist in vollem Gange. Inmitten dieses Festmahls haben sich drei aktuelle HSLU-Forschungsprojekte versteckt. Helfen Sie uns bei der Suche.
Unerschöpfliche Energie. Illustration von Lina Müller

«Nur mehr Strom produzieren, reicht nicht aus.»

Stauseen und Solarpanels allein führen uns nicht zu einer Energieversorgung ohne CO2-Ausstoss. Genauso entscheidend ist, wie die Energie eingesetzt wird. Unser Experte Christoph Imboden und sein Team unterstützen Regionen dabei, das Optimum aus ihren Ressourcen herauszuholen.
Portrait der Start-Up Gründer

Suche Bagger, biete Stapler

Baumaschinen sind teuer. Für viele Firmen lohnt es sich kaum, jedes Gerät neu anzuschaffen. Zwei Luzerner Start-up-Gründer haben eine Lösung entwickelt, damit Bauunternehmen nicht alles selbst besitzen müssen.
Photovoltaik Interview Roger Buser

Das Einmaleins der Sonnenenergie

Photovoltaik ist entscheidend für eine Zukunft mit sauberer Energie, sagt Experte Roger Buser. Aktuell trägt sie aber nur fünf Prozent zu unserer Stromproduktion bei. Wie soll das also funktionieren?
Illustration Stromsparquiz

Quiz: Wie frisst unsere schöne digitale Welt etwas weniger Strom?

Online-Meetings abhalten, Filme streamen, Gamen: Welcher digitalen Aktivität wir auch immer nachgehen, sie verbraucht mehr oder weniger Energie. Wie viel genau, erfahren Sie in unserem Quiz.
Stadtbegrünung: Der MFO Park in Zürich Oerlikon – eine grüne Parklandschaft, die in die Höhe geht

Stadtbegrünung: Ein paar Büsche machen noch kein gutes Klima

Extreme Hitze macht das Leben vor allem in den Städten kaum erträglich. Begrünung soll helfen, die Temperatur zu regulieren. Wie wir in Sachen Stadtklima auf einen grünen Zweig kommen, erklären Expertinnen und Experten der Hochschule Luzern.
CF-Patientin Nicole Schüpbach macht ihre Atemübungen dank VR-Spiel der HSLU noch besser als sonst. Link im Bild: Physiotherapeut Thomas Schumacher. Bild: Christof Schürpf

Cystische Fibrose: Computerspiel erleichtert Atemtherapie

Mit dem Ein- und Ausatmen ein U-Boot steuern und für eine virtuelle Schatzsuche auf den Meeresgrund abtauchen – mit diesem Computerspiel fällt Kindern und Jugendlichen mit Cystischer Fibrose die Atemtherapie leichter. Ein Forschungsteam der HSLU hat es mitentwickelt.
Mathias Müller

Mathias Müller: Engagement für sauberere Meere

Gelegenheiten am Schopf packen – so die Devise des HSLU-Absolventen Mathias Müller. Der gelernte Elektroinstallateur nutzte die Chance während seines Bachelorstudiums, um einen kleinen Beitrag gegen die weitere Verschmutzung der Meere zu leisten. Das Thema Umwelt und Energie lässt ihn seither nicht mehr los. Mittlerweile ist er für ein Master-Studium an die Hochschule Luzern zurückgekehrt.
Sprungbrett in die Zukunft

Sprungbrett in die Zukunft

Jedes Jahr schliessen über 1’700 Studierende an der Hochschule Luzern ihren Bachelor oder Master ab. In der Tasche: Ihr Diplom – und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen. Wir stellen drei Absolventinnen und Absolventen vor, die zu den ersten Diplomierten in noch jungen Studienfächern gehören.
HSLU-Quiz

HSLU-Quiz: Das kann doch wohl nicht wahr sein!

Die Hochschule Luzern feiert dieses Jahr ihren 25. Geburtstag. Seit der Gründung ist einiges passiert, und es ranken sich unzählige Mythen rund um die grösste Bildungsinstitution der Zentralschweiz. Finden Sie heraus, welche wahr sind.
AR-Umgebung für die Ortsplanung von Disentis.

Augmented Reality: Revolution für die Raumplanung

Virtuell durchs zukünftige Wohnquartier flanieren, statt Baupläne studieren: Augmented Reality macht’s möglich. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der HSLU lotet gemeinsam mit Schweizer Gemeinden und Unternehmen das ortsplanerische Potenzial der Technologie aus.
René Hüsler, Direktor des Departements Informatik

Rasch wachsendes «Nesthäkchen»

Das Departement Informatik der Hochschule Luzern feiert seinen fünften Geburtstag. Direktor René Hüsler über sture Köpfe, übertroffene Ziele, Diversity und strahlende Kinderaugen.
Mit der Initiative Smart Region Zentralschweiz trägt die HSLU dazu bei, die Region in eine smarte Zukunft zu führen. (Bild: Priska Ketterer)

Smarte Zukunft für die Zentralschweiz

Die Region mit digitalen Tools smart und nachhaltig voranzutreiben: Nichts weniger als das ist das Ziel der neuen Initiative Smart Region Zentralschweiz und des dazugehörigen Smart Region Labs. Dessen Herzstück sind interaktive Tische, auf denen sich Daten darstellen und intuitiv nutzen lassen. Das ist mehr als blosse Spielerei.
Pflanzenquiz

Der grosse HSLU-Pflanzenführer

Die HSLU ist ein Zentrum der Lehre und Forschung. Aber nur wenige Menschen wissen, dass sie auch die Heimat einer artenreichen Flora ist. Wie praktisch, dass unser Standorte-Quiz gleichzeitig als Pflanzenführer fungiert! Finden Sie raus, welche Pflanze zu welchem Departement gehört.
Claudia Tolusso testet ihre VR-Installation Verschüttet. Bild: HSLU/Simon de Diesbach

Grosse digitale Pläne fürs Kleintheater

Am Kleintheater Luzern lernten Theaterleute von Digitalkünstlern und IT-Expertinnen der HSLU, wie sie Virtual Reality in ihre Arbeit integrieren können. Im April lassen sie ihr Publikum das erste Mal in eine virtuelle Bühnenwelt eintauchen.
NettoNull

«Netto-Null ist das erklärte Ziel unserer Forschung»

Die Schweiz hat sich verpflichtet: Sie will bis im Jahr 2050 einen CO2-Ausstoss von «Netto-Null». Sie hinkt dem Ziel jedoch hinterher. Prof. Dr. Jörg Worlitschek, Leiter des Forschungszentrums Thermische Energiespeicher der Hochschule Luzern, will dazu beitragen, das Ziel doch noch zu erreichen. Technisch sei das machbar, die Herausforderungen sieht er an ganz anderen Orten.
Studentinnen und Studenten engagieren sich in Studierendenorganisationen der HSLU. Rechts im Bild: OneHSLU-Präsidentin Irina Engeler.

Eine starke Stimme für Studierende

Sie haben fixe Termine mit dem Rektor und repräsentieren die Anliegen der Studierenden von allen Departementen: Die Vertreterinnen und Vertreter der neuen Studierendenvereinigung OneHSLU. Das nächste Grossprojekt ist bereits in der Pipeline.
Absolvent Roger Britschgi, Managing Director PanGas

Roger Britschgi: Ein Ingenieur gibt Gas

Als Managing-Director von PanGas Schweiz sitzt der HSLU-Absolvent Roger Britschgi an der Quelle der flüchtigen Substanz. In seinem Metier geht es um viel mehr als um den Stoff, der den Gas-Grill zum Glühen bringt.
Beton mischen im All

Beton-Forschung in der Schwerelosigkeit

Was machen die da? Ein Astronaut mischt im All Beton an, während ein HSLU-Forscher ihn dabei von der Erde aus beobachtet. Einblicke in ein Forschungsprojekt auf der Internationalen Raumstation ISS.
Illustration zum Cyber-Crime-Interview. Bild: Samuel Jordi

Hack Attack! – der Selbsttest

Informations- und Cyber-Sicherheit gehen alle etwas an. Wie gut wissen Sie Bescheid? Machen Sie mit bei unserem Selbsttest und finden Sie es heraus.
Illustration zum Cyber-Crime-Interview. Bild: Samuel Jordi

«Cyber-Kriminelle machen mehr Geld als Drogenhändler»

Der Hacker mit Kapuzenpulli ist passé: Cyber-Kriminalität ist ein Milliardenbusiness. Armand Portmann, Experte für Informationssicherheit an der Hochschule Luzern, erklärt, wie die Angreifer vorgehen, weshalb auch Staaten zum Hacking greifen, und welche Rolle neue Technologien wie KI bei der Cyber-Sicherheit spielen.
24.01.2022 Collage von ©Raisa Durandi zum Thema NFTs mit Screenshot Zitaten von Larva Labs, Made S Art, beeple, Jack Dorsey. Besitzer sind im Bild vermerkt.

«NFTs sind keine neue Kunstform»

Non-Fungible Tokens mischen den Kunsthandel auf und sorgen weltweit für Schlagzeilen. Ein grosser Hype, findet Blockchain-Experte Tim Weingärtner. Trotzdem sieht er in den digitalen Eigentumszertifikaten auch Potenzial.
Ochs und Esel begrüssen Besucher in der VR-Weihnachtskrippe.

Virtual Reality: Die digitale Weihnachtskrippe ist wieder da

Was haben Ärztinnen, Zauberer, Astronauten und das Christkind gemein? Sie sind alle Protagonisten der Virtual-Reality-Weihnachtskrippe der Hochschule Luzern. Die Krippe kann bis 23. Dezember in einem Stand vor der Luzerner Peterskapelle erlebt werden.
Tageslicht: Im Winter sehr gefragt

Das Tageslicht – die grosse Unbekannte

Winterdepressionen, Vitamin-D-Mangel, Schlafstörungen – zu wenig Tageslicht kann dem menschlichen Körper schaden. Erstaunlich also, wie wenig wir dennoch über das Licht und seine Wirkung auf den Menschen wissen. Björn Schrader und sein Team licht@hslu wollen Abhilfe schaffen.
Wimmelbild

Wer hat den Durchblick im Weihnachtsrummel?

Guetzli, Glühwein, Geschenke: Dieser Weihnachtsmarkt steckt voller Highlights. Drei davon gehören zur Hochschule Luzern. Finden Sie sie!
Standseilbahn Magglingen mit Photovoltaik-Dach

Ausgezeichnet: Bremsenergie treibt Standseilbahn an

Die Standseilbahn Magglingen fährt neu mit Bremsenergie und Photovoltaik. Diese Neuheit wurde am 2. Dezember mit dem Europäischen Solarpreis 2021 ausgezeichnet. Entwickelt hat das preisgekrönte System ein Team des Departements Technik & Architektur der Hochschule Luzern.
Giving Week 2021 Hochschule Luzern

♥ «Giving Week»: Solidaritätsaktion für finanziell notleidende Studierende ♥

Die Stiftung der Hochschule Luzern lanciert die zweite «Giving Week», um HSLU-Studierende zu unterstützen, die sich in einer besonderen finanziellen Notlage befinden. Solidarität zählt: Auch ein kleiner Beitrag hilft.
10.2021 Portrait von Stefan Metzger in Luzern, Schweiz.

Stefan Metzger: Reiseleiter der Destination «Zukunft»

Stefan Metzger hatte eigentlich seinen Traumberuf gefunden: Schiffe zeichnen. Doch dann entdeckte er seine Leidenschaft fürs vernetzte Arbeiten. Das Rüstzeug dafür holte er sich an einer Weiterbildung der Hochschule Luzern. Heute gestaltet er als Chief Digital Officer die nachhaltige Zukunft der Stadt Luzern.
Neuer Markenauftritt: Christian Gisi vor einem der neuen HSLU-Plakate

Neuer Markenauftritt: Eine Bühne für zahllose Geschichten

Sechs Departemente, vier Leistungsbereiche, 55 Aus- und über 500 Weiterbildungen, jährlich rund 400 Forschungsprojekte – wie bringt man das alles in eine einzige Kampagne? Christian Gisi, Leiter Marketing & Kommunikation, verrät, was hinter dem neuen Auftritt der Hochschule Luzern steckt.
Seilbahnseilenden: Wie bringt man sie zum Verschwinden?

Aus zwei mach keins: Seilbahnseil-Enden

Wie montiert man eigentlich ein Seilbahnseil? Das ist eine echte Herausforderung: Das Seil wiegt mehrere Tonnen, ist kilometerlang und die beiden Enden müssen aufwendig miteinander verflochten werden. Die Hochschule Luzern hat eine Methode entwickelt, wie es einfacher geht.
Maschinentechnik-Absolventin Anna Kiener

Anna Kiener: Mit Technik die Grenzen verschieben

Von der Maschinentechnik-Absolventin zur Doktorandin am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt: Anna Kieners ungewöhnlicher Weg war geprägt von ihrer Faszination für Technik.
Sportquiz: Maskottchen Winteruniversiade

Auf die Plätze – fertig – Quiz!

Das Herbstsemester an der Hochschule Luzern steht ganz im Zeichen des Sports: Am 11. Dezember 2021 beginnt in der Zentralschweiz und in Graubünden die Winteruniversiade, einer der grössten Wintersportanlässe der Welt. Mit unserem Quiz sorgen wir schon vorher für einen erhöhten Puls.
Spiel und Fotografie verschmelzen in Akihiko Taniguchis Werk Parallax, das ebenfalls an der Ausstellung in Winterthur zu sehen, resp. spielen ist. Bild: Fotomuseum Winterthur/Conradin Frei

Klick-klick statt bang-bang

Was hat ein Selfie-Stick mit dem Horror-Game «Doom» zu tun? Eine gemeinsame Ausstellung des Fotomuseums Winterthur und der Hochschule Luzern bietet Einblicke in die überraschende und schräge Beziehung von Computerspielen und Fotografie.
Töggelikasten

Terra (in-)cognita: Entdecken Sie die Standorte der Hochschule Luzern!

Kennen Sie das Gefühl? «Moment, dieser Ort auf dem Foto kommt mir bekannt vor!» Unser Quiz dreht sich genau um diese manchmal unbeachteten Ecken oder ungewöhnlichen Blickwinkel der Hochschule Luzern. Finden Sie heraus, welcher «Einblick» zu welchem Departement gehört.
So sieht der neue Campus Horw einmal aus. Visualisierung Penzel Valier AG

«Dieses Gebäude kann in den Lehrplan eingebaut werden!»

Gegen 100 Mal war Christian Hönger Jurymitglied bei Architekturwettbewerben. Der Campus Horw war das bisher grösste Projekt, für das er im Einsatz war. Der Präsident der 13-köpfigen Jury sagt, warum «gravity» des Planerbüros Penzel Valier AG gesiegt hat.
Und tschüss! Das Austauschstudium neigt sich dem Ende zu.

Zeit zum Abschiednehmen: «Illa Allikaa», «Adiós», «Ha det», «Gamsahabnida»!

Für Austauschstudierende waren die letzten Monate besonders aufregend, manchmal auch hart. Welche schönen Erinnerungen sie mit nach Hause nehmen und was sie am meisten gestresst hat, erzählen Arin aus Israel, Maurício aus Brasilien sowie Chelsea und Michael aus der Schweiz, die in Norwegen und Südkorea studierten.
Virtual Walking: Die Therapie soll gegen hartnäckige Schmerzen bei Querschnittgelähmten helfen.

Virtuelles Gehen gegen chronische Schmerzen

Kein Gefühl in den Beinen, aber trotzdem rasender Schmerz – viele Querschnittgelähmte kennen das, und es kann ihr Leben noch lange Zeit nach dem Unfall massiv erschweren. Die Hochschule Luzern und das Zentrum für Schmerzmedizin am Schweizer Paraplegiker-Zentrum SPZ in Nottwil gehen einen weltweit einzigartigen Weg in der Therapie.

Interview: Den Zug neu denken

Bahn statt Auto – das gibt schon mal einen Öko-Bonus. Doch der öffentliche Verkehr lässt sich noch energieeffizienter gestalten. Wie? Das weiss Urs-Peter Menti, Professor für Gebäudetechnik und Energie.
Hinter der luftigen Cloud steckt ganz profane Infrastruktur. Illustration: Rahel Eisenring

Wolkenbildung: Die Schweiz als neuer Hotspot für Datenzentren

Ohne Datenzentren sind Netflix, Twint und Zoom undenkbar. Hierzulande stehen besonders viele dieser Serverfarmen. Wieso das so ist, und welche Parallelen zum Erfolg des Finanzplatzes Schweiz bestehen, erklärt Big Data- und Cloud-Experte Diego Ortiz Yepes.
Kontaktgespräch 2021

Gut vernetzt zum Traumjob

Wie finde ich eine passende Stelle – auch während des Lockdowns? Mit dieser und weiteren Fragen rund um die Jobsuche befassen sich nicht nur die angehenden Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Luzern. Ihnen steht der Careers Service mit Rat und Tat zur Seite – etwa im Rahmen des «Kontaktgesprächs» Ende März. Ein paar Tipps vorab.
Quiz Campus Horw

Quiz: Was wissen Sie über den Campus Horw?

Wer im Zug von Luzern Richtung Engelberg fährt, sieht sie schon von weitem: die fünf roten Gebäude des Departements Technik & Architektur. Wissen Sie auch, was in diesen Gebäuden geschieht und wie die Zukunftspläne für den Campus in Horw aussehen? Testen Sie jetzt Ihr Wissen.
Geschäftsleitung Sedimentum: v.l.n.r.: Arthur Habicht, Sandro Cilurzo, Eugenie Nicoud

Mit Sturzmelder auf Erfolgskurs

Das Start-up Sedimentum um die Alumni Sandro Cilurzo und Eugenie Nicoud hat einen kontaktlosen «Sturzmelder» entwickelt, der zudem die Privatsphäre schützt. Mit seinem Unternehmen landete Sandro Cilurzo sogar auf der «30 under 30»-Liste des renommierten Wirtschaftsmagazins Forbes.
Campus Horw: Ein Blick hinter die Kulissen

Ein Blick hinter die Kulissen: der Campus Horw

Typische 1970er-Jahre-Bauten, in und zwischen denen es normalerweise von Studierenden, Dozentinnen und Forschern aus den Fachbereichen Bau und Technik nur so wimmelt: Das ist der Campus Horw. Nun soll er erneuert und erweitert werden. Am 7. März stimmt die Luzerner Bevölkerung über die Art der Finanzierung dieses Grossprojektes ab.
Giving Week Hochschule Luzern

♥ Solidaritätsaktion «Giving Week» an der HSLU ♥

Nebenjob im Restaurant verloren, Konzertauftritt abgesagt, krank geworden. Einige Studierende gelangen wegen Corona in eine finanzielle Notlage. Die Stiftung der Hochschule Luzern unterstützt sie mit einer Solidaritätsaktion. Alle können mitmachen. Schon ein kleiner Beitrag hilft.
Tobias Schär, Gründer

Alte Laptops für einen guten Zweck

Ein alter Laptop ist noch lange nicht Schrott. Tobias Schär, Wirtschaftsinformatik-Student an der Hochschule Luzern, macht die ausgedienten Geräte wieder fit und verschenkt sie an Menschen, die sich sonst keine leisten könnten. Tausend Stück hat er schon ausgeliefert.
HSLU-Forscher Richard Wetzel (hinten rechts) und sein Team übertrugen die Weihnachtsgeschichte in die heutige Zeit. Bild: HSLU

Eine Weihnachtskrippe aus Bits und Bytes

Was entsteht, wenn Informatik auf Kirche trifft? Eine digitale Weihnachtskrippe zum Beispiel. Das gemeinsame Projekt der Luzerner Peterskapelle und von Informatik-Forschenden kann entweder vor Ort in der Kapelle oder auf dem heimischen Rechner erlebt werden.
Adventsquiz HSLU (Illustration: Justine Klaiber)

Advents-Quiz: Wo stecken sie nur?

Die Nächte sind lang, das Wetter ist garstig – und jetzt sind auch noch unsere Forschungsprojekte im Weihnachtsgetümmel verschwunden. Helfen Sie uns bei der Suche.
Ein spektakulärer Versuch auf dem Campus Horw

Schützende Schneeschicht für Gletscher

Gletscher retten – für dieses Ziel arbeiten verschiedene Schweizer Hochschulen und Unternehmen zusammen. Die Methode: Gletscher beschneien. Sie soll es ermöglichen, weltweit Gletscher vor weiterem Schmelzen zu schützen. Im Winter 2020/2021 können erste Tests der Technologie an der Talstation Diavolezza in Graubünden durchgeführt werden.
Auch mit der richtigen Justierung des Wasserhahns lässt sich Energie sparen. Wärmebild: Getty Images

Energiespar-Quiz: Vom Wasserhahn bis zum Abfallsack

Oft braucht es grosse Forschungsanstrengungen, um Energie zu sparen – manchmal helfen schon einfachere Massnahmen im Alltag. Unser aktuelles Quiz dreht sich um einige Ansätze der Hochschule Luzern.
Eine Augmented Reality-App beleichtet die unbekannte Geschichte hinter dem Luzerner Löwendenkmal. Bild: Kimberly Kent

Digitale (Französische) Revolution am Löwendenkmal

Ohne die Französische Revolution hätte es das Luzerner Löwendenkmal nie gegeben. Besucherinnen und Besucher können nun dank einer multimedialen App in dessen Geschichte eintauchen – inklusive digital wiederbelebtem König Louis XVI. und der Guillotine, mit der er enthauptet wurde.
Studienjahrbeginn 2020

Neue Studis aufgepasst: So kommt ihr gut durchs erste Semester

Vor zwei Wochen haben 2'798 junge Frauen und Männer ihr Studium an der Hochschule Luzern begonnen. Unsere Videocrew hat bei den «Alten Hasen» auf dem Campus nachgefragt: «Welche Tipps und Tricks habt ihr für die Neuen?»
«Sehr spannend und sehr fruchtig»: Marc Bravin, Kevin Kuhn und Adrian Minnig bei der DEEPER-Degustation. Bild: Modular-Media

Prost! Künstliche Intelligenz kreiert Bier

Was kommt dabei heraus, wenn man eine Künstliche Intelligenz als Braumeisterin engagiert? Ein India Pale Ale mit Zitrus-Note. Das erste KI-basierte Bier der Schweiz ist das Gemeinschaftswerk eines Forschungsteams der Hochschule Luzern sowie der Zentralschweizer Unternehmen Jaywalker Digital und MNBrew.
Die Bilder des Computertomographen Luci sind so farbig wie genau und dienen der Energieforschung.

Gestatten: Luci, Computertomograph

Computertomograph? Ist das nicht die Röhre, in die man im Krankenhaus geschoben wird? Ja, aber nicht nur. Der Industrie-Computertomograph am Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern funktioniert etwas anders und kann wesentlich mehr.
Sind Sprachassistenten die neuen Haustiere? Bild: GettyImages

«Vielleicht behandeln wir Sprachassistenten bald wie Haustiere»

Sie heissen Google Home, Siri oder Alexa und sie werden immer populärer: In einem interdisziplinären Projekt untersucht Design-Forscherin Sabine Junginger, wie sich Sprachassistenten auf unser Zusammenleben auswirken.
Projektbild der Petersburger Hängung im Basler Kunstmuseum. Illustration: zvg/Fotografien: 2020, as a collection by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved.

Hängt sie höher!

Zwei Absolventen des Bachelor Digital Ideation haben für eine Fotoausstellung im Basler Kunstmuseum eine digital-analoge Installation kreiert – und dabei vielleicht sogar ein kleines Stück Kunstgeschichte geschrieben.
Master Informatik-Absolvent Christian von Gunten mit Maske. Bild: zvg

Frisch diplomiert im «Corona-Jahr»: Wir gratulieren!

Gut 750 Studierende der Departemente Technik & Architektur, Informatik und Design & Kunst machten diesen Sommer ihren Abschluss. Trotz Corona.
Megan Kelso entwarf Kleider für brustamputierte Frauen. Bild: Raisa Durandi

Dreimal Aussergewöhnliches geleistet

Was hat eine Website für Zeichenunterricht mit Gender-Studien über Horror-Videospiele und asymmetrischen BHs zu tun? Ganz einfach: Alle drei wurden an der virtuellen HSLU-Abschlussausstellung «wwwerkschau» ausgezeichnet.
Thomas Müller, Absolvent Maschinentechnik, CTO Thermoplan

Thomas Müller: Zentralschweizer Kaffeemaschinen für die ganze Welt

Was lediglich nach einem interessanten Job als Berufseinstieg klang, wurde zu einer Karriere in Riesenschritten: Thomas Müller begann nach seinem Studium als Entwicklungsingenieur beim Kaffeemaschinenhersteller Thermoplan. Heute leitet er dort als Chief Technology Officer ein Forschungs- und Entwicklungsteam von rund 90 Mitarbeitenden.
Die Häuser aus Recyclingplastik können ohne Werkzeuge und Strom aufgebaut werden.

Ein Dach aus Recyclingplastik über dem Kopf

Ein Projekt der Boxs AG und der Hochschule Luzern löst gleich zwei Probleme auf einmal: Es schafft dringend benötigten Wohnraum für Flüchtlinge und findet eine sinnvolle Verwendung für recyceltes Plastik. Die Idee hat das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge und die jordanische Regierung überzeugt. Jetzt läuft ein Pilot in einem Flüchtlingscamp.
Werk des Datenkünstlers Kirell Benzi. Bild: zvg

Pixel statt Pinsel: Datenkunst an der Hochschule Luzern

Die Grundlage von Kirell Benzis Werk sind Daten und reine kalte Logik – und doch lösen die unwirklich schönen Visualisierungen Emotionen aus. Benzi ist Dozent am neuen Bachelor Data Design & Art.
Prüfungsangst

Zwischen Laptop und Lampenfieber: Das hilft bei Prüfungsangst

Die Furcht davor, bei einer Prüfung zu versagen, kennen die meisten Menschen. Gut, dass es Wege gibt, um die Nervosität zu zügeln. Zehn Tipps für einen entspannten Umgang mit dem Lampenfieber.
Nichts mit in die Ferne Schweifen: Austauschstudium in der Coronakrise. Bild: zvg/Yannick Raschle

Nichts mit «in die Ferne schweifen»

Im Ausland bleiben, weg von Freunden und Familie? Oder doch nach Hause zurückkehren, dabei aber vielleicht sich selbst und andere anstecken? Durch die Pandemie ist das Austauschsemester für viele Studierende plötzlich zur Gratwanderung geworden.
Collage Jahresbericht 2019. Collage: Raisa Durandi

Das Quiz zum Jahresbericht

Was haben Berge mit unseren Studierenden zu tun? Finden Sie es beim Quiz zu unserem Jahresbericht heraus.
Der Plotter, der per Post kam. Bild: HSLU/Tom Pawlofsky

Der Plotter, der per Post kam

Werkstätten und Labors der Hochschule sind geschlossen – also kein Basteln und Tüfteln mehr? Nicht beim Bachelor Digital Ideation. Dozent Tom Pawlofsky hat seinen Studierenden kurzerhand einen selbst entwickelten Bausatz per Post geschickt.
Cimon mit Astronaut Luca Parmitano auf der ISS. Bild: ESA

Direkter Draht ins All

Was hat eine fliegende Kugel im Weltraum mit der Hochschule Luzern zu tun? Die Antwort heisst CIMON: Der intelligente Roboter hilft auf der Internationalen Raumstation ISS den Astronautinnen und Austronauten bei ihrer Arbeit – und wird von HSLU-Forschenden dabei begleitet.
Collage mit den Aktivitäten der HSLU-Mitarbeitenden und -Studierenden @home

The school must go on!

Der Präsenzunterricht an der Hochschule Luzern ist bis zum 31. Mai eingestellt, aber das Studium geht weiter: Unter dem Hashtag #hsluathome berichten unsere Studierenden und Mitarbeitenden vom Leben, Lernen und Lehren während der Coronakrise.
Abgelfauter Hype um Blockchain: Ist die «Kette» rostig geworden? Bild: Getty Images

«Es ist gut, dass viele Blockchain-Projekte scheitern»

Vor wenigen Jahren dominierte Blockchain die Schlagzeilen. Inzwischen ist es um die Technologie still geworden. Eine absehbare – und letztlich gesunde – Entwicklung, findet Blockchain-Forscher Alexander Denzler.
Andy Abgottspon

Andy Abgottspon: Ein Magier in der digitalen Welt

Mit seiner Plattform «Hazu» will Andy Abgottspon die Online-Welt von Grund auf neu gestalten. Sie macht den Informatik-Absolventen der HSLU nun zum Mann der Stunde, denn «Hazu» ist für Fernunterricht bestens geeignet. Und: Er und sein Team stellen sie Schulen bis zum Sommer gratis zur Verfügung.
Wenn 3’000 kluge Köpfe gegen Corona hacken

Wenn 3’000 kluge Köpfe gegen Corona hacken

Per App testen, ob jemand mit dem Coronavirus infiziert ist? Mit einer Software Ansteckungsketten rückverfolgen? Über 300 solche und ähnliche Projekte haben Forschende und IT-Profis aus aller Welt während des #CodeVsCovid19-Hackathons erarbeitet. Daran beteiligt waren auch Studierende der Hochschule Luzern.
Remo Waser und Simon Maranda entwickeln eine Methode, um Sonnenenergie effizienter zu speichern.

Start-up speichert Sonnenenergie in Kapseln

Simon Maranda und Remo Waser sorgen dafür, dass Solarenergie bis in die Nacht gespeichert werden kann: Sie erfanden eine Kapsel mit besonderen Fähigkeiten und gründeten dazu auch noch ein erfolgreiches Start-up. Die beiden Absolventen räumen seither Preise ab und werden noch in diesem Jahr zwei Pilotanlagen realisieren.
Eckart Zitzler, Vizedirektor der Hochschule Luzern – Informatik zeigt auf, wie man Informatik querdenken kann. Bild: Getty Images

Informatik verändert die Sicht auf uns selbst

Nur ein Thema unter vielen an der Luzerner Nachhaltigkeitswoche: Wie viel ist uns ein Blauwal wert?

Nachhaltigkeitswoche Luzern: How much is the fish?

An 36 Schweizer Hochschulen organisieren Studierende Nachhaltigkeitswochen, auch in der Zentralschweiz. Massgeblich daran beteiligt ist HSLU-Student Shathu Vasa.
Chinesischer Tourist beim Selfie in den Zentralschweizer Alpen. Bild: Getty Images

Eiger, Mönch und… Willisau?

Die Schweiz ist in China ein beliebtes Reiseziel. Forschende untersuchen mittels «Social Media Mining», für welche Schweizer Orte sich chinesische Touristen besonders interessieren – und wie man der Tourismusbranche helfen könnte, die Reiseströme besser zu verteilen.
Digital Construction. Copyright Raumgleiter

Bau und Technik im Digitalisierungswirbel

Ob Internet of Things, Smart Cities oder digitale Zwillinge von Bauwerken und Maschinen – die Digitalisierung hat die Architektur- und Ingenieursberufe im Sturm erobert und verändert sie weiterhin. Da gilt es, die Studierenden auf die Berufswelt von Morgen vorzubereiten. Wie wird sie aussehen? Drei Experten wagen Prognosen.
Meint ihr etwa mich? Pepper im Kreise der Studenten David Gut (li.) und Matthias Egli (Mi.) und von Robotics Lab-Leiter Florian Herzog (re.). Bild: Raisa Durandi

Ein Wohnzimmer für Roboter

Roboter werden unseren Alltag immer stärker prägen. Am AI Robotics Lab lernen Informatik-Studierende, wie man die intelligenten Maschinen programmiert.
Jahresend-Quiz

Unser Quiz zum Jahresende

Was erhellt die langen Winternächte? Kekse, Kerzen, Kaminfeuer – und das HSLU-Jahresend-Quiz mit Themen, die uns 2019 bewegt haben.
Unerschöpfliche Energie. Illustration von Lina Müller

Energie: «Es geht nicht nur ums Machbare.»

Die Schweiz soll bis 2050 klimaneutral sein. Wie wir dieses Ziel erreichen können, erklärt Andrea Weber Marin, Forschungsleiterin am Departement Technik & Architektur.
Mit AureusDrive auf Kurs: Die beiden Jungunternehmer Gabriel Barroso und Sergio Tresch entwickelten ein günstiges E-Bike.

E-Bikes made in Luzern: Zwei Jungunternehmer starten durch

Was mit einer Idee in der Kaffeepause begann, nimmt immer mehr Fahrt auf. Gabriel Barroso und Sergio Tresch, bis vor Kurzem noch an der Hochschule Luzern tätig, wollen mit ihrem Unternehmen AureusDrive nach Zürich und Bern expandieren.
KI optimiert Müllabfuhr

Big Data für die Tonne: KI verbessert Müllabfuhr

Eine Künstliche Intelligenz hilft Forschenden, die Routen der Müllabfuhr zu optimieren. Programmiert hat dieses sogenannte neuronale Netzwerk Informatik-Absolvent David Jenni. Für angehende KI-Profis gibt es ab 2020 ein eigenes Bachelor-Studium.
Eröffnung Campus Zug-Rotkreuz vom 14. September 2019

Für einen Tag ein Campus für alle

Das höchste Holzhochhaus der Schweiz, ein neues Zuhause für 1'350 Studis, ein inspirierender Ort für Forschung und Lehre – und 6'000 Leute, die das sehen wollten. Impressionen von der Eröffnung des Campus Zug-Rotkreuz.
Gabriela Christen, Verantwortliche für die «Digitale Agenda 2030» und Direktorin des Departements Design & Kunst

Gabriela Christen zur Digitalisierung: «Wir bilden für eine unbekannte Zukunft aus»

Die Hochschule Luzern soll als Think Tank die Transformation der Zentralschweiz zur «Smart Region» unterstützen. Den Weg dorthin skizziert Gabriela Christen, Verantwortliche für die «Digitale Agenda 2030» und Direktorin des Departements Design & Kunst, im Interview.
GIF Braintwister

Bits, Bytes – und Pudding: das Digitalisierungs-Quiz

Willkommen zum Digitalisierungs-Quiz! Testen Sie hier Ihr Wissen zu Bits und Bytes.
Sonnenbrillen und tiefschwarze Kluft: Hacker – hier die Helden aus «Matrix» – umwehte einst Hauch von Fantasy. Heute ist Cyber-Kriminalität ein Geschäft, in dem es um Milliarden geht. Bild: Getty Images

IT-Sicherheitsprofis: Die Ritter des Cyberspace

Sie schützen die Daten, die «Kronjuwelen», eines jeden Unternehmens: IT-Sicherheitsprofis sind gefragt wie nie zuvor. An der Hochschule Luzern werden sie ausgebildet.
Die Wendeltreppe ist ein architektonisches Highlight des neuen Campus Zug-Rotkreuz.

Ein neuer «Leuchtturm» für die Zentralschweiz

Das Departement Informatik und das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ beziehen in Rotkreuz das höchste Holzhochhaus der Schweiz. Die Eröffnung wird am 14. September 2019 mit einem grossen Fest gefeiert.
Die Jungingenieure von zevvy wollen Solaranlagen auf dem Dach rentabler machen.

Steiler Aufstieg: Start-up macht Solaranlagen rentabler

Mit ihrem Start-up «zevvy» wollen sie den Solarstrom-Markt aufmischen. Dafür haben die Jungingenieure gleich zwei Förderpreise abgeräumt. Ihr ehrgeiziges Ziel: Solaranlagen auf dem Dach rentabler machen.
GIF Braintwister

Nicht nur für Hacker: das Cyber-Security-Quiz

Wie sattelfest sind Sie beim Thema Cyber Security? Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Quiz.
Das Kindervelo Flizzi lässt sich dank seinem speziellen Cockpit in Höhe und Länge verstellen.

Abschlussarbeit mit Drive – Ingenieur entwickelt Kindervelo weiter

Die meisten Kindervelos werden trotz höhenverstellbarem Sattel und Lenker schnell unbequem. Ein Wirtschaftsingenieur der Hochschule Luzern unterstützte den Fahrradspezialisten Veloplus bei der Entwicklung eines Kinderfahrrads, das sich Wachstumsschüben und Fahrgewohnheiten anpasst.
Screenshot aus dem PC-Spiel Cubico.

Digital Ideation: «Das Beste aus zwei Welten»

Beim Studiengang Digital Ideation prallen kreatives Chaos und die strikte Welt von Nullen und Einsen aufeinander. Was aus der Kombination von Design und Informatik entstehen kann, zeigen das Computerspiel «Cubico» und zwei weitere Abschlussarbeiten von Studentinnen und Studenten.
GIF Braintwister

In zehn Fragen durch das HSLU-Jahr

Star Wars im Kino, erster Flug ins All, Weltkriegsende oder der Fall der Berliner Mauer: Eines dieser Ereignisse fand im gleichen Jahr statt, wie die Gründung unseres Departements Soziale Arbeit. Die Antwort darauf und noch mehr Fragen finden Sie in unserem Quiz. Machen Sie mit!
Elektrotechnik-Absolvent und Start-up-Gründer Erny Niederberger

Erny Niederberger: Ein Ingenieur als Pollendetektiv

Was für Wanderer der Regenradar, könnte für Allergiegeplagte schon bald der Pollendetektor werden, den Erny Niederberger mit zwei Partnern entwickelt hat. Denn der kann Pollen in der Luft in Echtzeit nachweisen. In Luzern und Biel sind im April 2019 zwei Geräte in Betrieb gegangen.
Mähroboter der Hochschule Luzern: Der neue König auf dem Fussballpatz.

Der neue König auf dem Fussballplatz

Autonom, präzise und umweltfreundlich: Ein Team der Hochschule Luzern entwickelte auf Initiative des Start-ups Ronovatec einen Mähroboter, der selbstständig Fussballrasen mäht – inklusive Streifenmuster.

Recycling anstatt Deponie: Ein zweites Leben für den Beton

Was macht man mit Beton, wenn ein Gebäude abgebrochen wird? So gut es geht wiederverwenden. Neue Erkenntnisse der Hochschule Luzern erweitern die Möglichkeiten.

Textile Dämmung: Neue Hüllen für alte Hallen

Die meisten Sport- und Industriehallen müssen saniert werden. Die Hochschule Luzern hat eine textile Dämmung entwickelt, die das Verfahren erheblich vereinfacht – und diesen funktionalen Räumen erst noch eine neue architektonische Qualität verleiht.
Markus Zank (li.) und Richard Wetzel leiten das neue Forschungsteam «Immersive Realities».

Jenseits der Monsterjagd – die zweite Realität

Das Monster-Spiel «Pokémon Go» war nur der spielerische Anfang: Forschende wie Richard Wetzel und Markus Zank von der Hochschule Luzern entwickeln neue Anwendungen für die Technologien Augmented und Virtual Reality, sei es in der Industrie, der Stadtplanung oder im Bereich Bildung.
Luftaufnahme Kloster Wesemlin

Kloster Wesemlin: Studierende entwickeln Ideen für Umnutzung

Die Hochschule Luzern bietet für Studierende im Fachbereich Bau eine Zusatzqualifikation an, den «Bachelor+». Die Studierenden, die sich am zweiten Durchgang beteiligten, entwickelten in interdisziplinären Teams Vorschläge zur Umnutzung sakraler Räume des Luzerner Klosters Wesemlin. Vor allem der Vorschlag, die Brüder könnten in einen Neubau auf dem Gelände ziehen, fand Anklang bei den Kapuzinern.
Selina Villiger und Konrad Amstutz. Bild Ingo Höhn

Konrad Amstutz und Selina Villiger: Türöffner Alumni

Fertig mit dem Studium zu sein, heisst nicht, dass man mit der Hochschule abgeschlossen hat. Viele bleiben ihr als Alumni verbunden. So auch Konrad Amstutz und Selina Villiger, die sich im Vorstand des Alumni-Vereins engagieren.
Virtual-Reality-Tour, Campus Zug-Rotkreuz

Virtueller Spaziergang über den Campus

Die Standorte der Hochschule Luzern können in einer neuen VR-Tour erkundet werden. Die Tour ist auch am aktuellen Messestand der Hochschule zu sehen, der mit Virtual-Reality-Brillen ausgestattet ist.
021-zerstoererische-kraefte-kontrollieren-mauer-forscherin-1-3-hoch

Erdbeben: Zerstörerische Kräfte kontrollieren

Hält ein neu entwickeltes Baumaterial einem Erdbeben stand? Am Departement Technik & Architektur wird unter anderem geprüft, bei welchen Erschütterungen sich erste Risse zeigen und bis wann eine Mauer stabil bleibt.
Symbolbild mit Menschen vor Ventilator. Die Zahl der Überhitzungsstunden in Gebäuden wird zunehmen.

Hitzetaugliche Architektur

Aufgrund des Klimawandels muss in der Schweiz künftig weniger geheizt, dafür im Sommer stärker gekühlt werden. Eine Forschungsarbeit am Institut für Gebäudetechnik und Energie der Hochschule Luzern zeigt auf, was das für zukunftstaugliches Bauen bedeutet.
034-selbstgebaute-bikaws-kontextmodul-aufbau-1-2-weit

222 Studierende übernachten in selbstgebauten Biwaks

Ein Semester hatten die Erstsemestrigen des Fachbereichs Bau der Hochschule Luzern Zeit, um in Teams von rund vier Personen ein eigenes Biwak zu konzipieren und zu bauen. Bei winterlichen Temperaturen testeten sie ihr Werk schliesslich über Nacht im Melchtal.
Symbolbild: Schubkarre in Baustelle. Bild Kanton Luzern

Richtig saniert ist halb gewonnen

Der Klima-Sonderbericht des Weltklimarats vom Oktober 2018 rät dringend, die Erderwärmung auf 1.5 Grad zu begrenzen. Ein wichtiger Beitrag, den die Schweiz dazu leisten kann, ist eine Steigerung der Gebäudesanierungen um mindestens 50 Prozent. Was hindert institutionelle Investoren an Sanierungen? Und wie können Sie motiviert werden, das Thema anzupacken? Eine Studie der Hochschule Luzern gibt Auskunft.
Daniel Pfäffli nützt neuronale Netze, um einem Computerprogramm das Jodeln «beizubringen».

«Jodel-Bot»: Sing, Maschine, sing!

Informatik-Absolvent Daniel Pfäffli hat einem Computerprogramm das Jodeln «beigebracht». Das Projekt dient als Testlauf, um neuronale Netze industriell für kreative Aufgaben zu nutzen.

Blockchain: Informatik-Absolventen revolutionieren Schliesssysteme

Siemens hat zwei Informatik-Absolventen der Hochschule Luzern mit dem nationalen Siemens Excellence Award ausgezeichnet: Der Preis geht an Dominik Hirzel und Andreas Schmid für ihr Blockchain-basiertes Schliessfachsystem «Lokkit».
017-Kompass-im-digitalen-meer-geomatikerin-1-3-kurz

Berufsbildung: Ein Kompass im digitalen Meer

Über welche digitalen Fähigkeiten müssen junge Berufsleute heute verfügen? Die Hochschule Luzern hat eine Online-Plattform entwickelt, die Berufsschulen hilft, ihre Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten.
016-mein-quartier-die-energie-gemeinschaft-blockchain-1-3-hoch

Mein Quartier, die Energie-Gemeinschaft

Den Strom direkt von Nachbars Solarzellen beziehen statt vom weit entfernten Kraftwerk? Ein Blockchain-basiertes Projekt mit Beteiligung der Hochschule Luzern soll das ermöglichen und Quartiere in dezentrale Energie-Gemeinschaften verwandeln.
Blockchain-basiertes E-Voting erfolgreich getestet-1-3-kurz

Blockchain-basiertes E-Voting erfolgreich getestet

Die Stadt Zug führte Ende Juni 2018 die schweizweit erste Testabstimmung auf Basis der Blockchain-Technologie durch. Am E-Voting-Projekt beteiligt war das Departement Informatik der Hochschule Luzern. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor.
Cimon und Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation

Cimons erster «Small Talk» im All

Der in Deutschland entwickelte und gebaute Astronauten-Assistent CIMON (Crew Interactive Mobile CompanioN) hat seine Feuertaufe im All bestanden. Er und der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst haben rund 90 Minuten im Columbus-Modul der Internationalen Raumstation ISS miteinander gearbeitet, begleitet vom Kontrollraum im BIOTESC der Hochschule Luzern – Technik & Architektur.
043-ethische-ueberlegungen-kommen-zu-kurz-Alan-Shapiro-1-3-kurz

Künstliche Intelligenz: «Ethische Überlegungen kommen zu kurz»

Ob sich die Zukunft der Menschheit als Idealwelt im Stile der TV-Serie «Star Trek» oder als Albtraum entpuppt, hänge nicht von der Technologie ab, sondern von uns, sagt Alan Shapiro. Der US-Medientheoretiker und Zukunftsdesigner doziert am Bachelor Digital Ideation der Hochschule Luzern.