♥ Solidaritätsaktion «Giving Week» an der HSLU ♥

Nebenjob im Restaurant verloren, Konzertauftritt abgesagt, krank geworden. Einige Studierende gelangen wegen Corona in eine finanzielle Notlage. Die Stiftung der Hochschule Luzern unterstützt sie mit einer Solidaritätsaktion. Alle können mitmachen. Schon ein kleiner Beitrag hilft.

Giving Week Hochschule Luzern

Viele Studierende finanzieren ihren Lebensunterhalt mit Nebenjobs. Doch was tun, wenn die Einnahmen komplett ausfallen? Etwa, weil der Arbeitgeber sein Geschäft aufgeben muss, Veranstaltungen nicht mehr stattfinden oder eine Krankheit den Zusatzerwerb unmöglich macht? Um Härtefälle unterstützen zu können, führt die Stiftung der Hochschule Luzern bis 13. Dezember 2020 die «Giving Week» durch.

Hochschulangehörige und andere Gönner können mit ihrer Spende viel bewirken. Auch ein kleiner Beitrag hilft!

Jede Spende wird von der Jörg Lienert AG verdoppelt.

.

Jetzt mitmachen und finanziell benachteiligte HSLU-Studierende unterstützen. Vielen Dank!

Zum Online-Spendenformular

Was Sie sonst noch interessieren könnte

Stecken wir in einer Generationenkrise?
Auf dem Bundesplatz streiten sich Schülerinnen mit Politikern über den Klimawandel, der AHV droht der Kollaps und Corona strapaziert die Solidarität zwischen Jung und Alt. Stecken wir in einer Generationenkrise? Nicht so tief, wie wir denken, sagt die Sozialanthropologin Simone Gretler Heusser.
Konsumverhalten während Corona
Der Lockdown hat das Konsum- und Freizeitverhalten der Schweizer Bevölkerung stark beeinflusst. Nach den Lockerungen stellt sich die Frage: Geht es jetzt zurück zur alten Normalität? Bisher nicht, so das Ergebnis einer Erhebung der Hochschule Luzern. Das Forschungsteam untersucht, wie nachhaltig die Verhaltensänderungen durch Corona sind.
Einsatz für andere macht den Himmel blauer
«Wie können wir helfen?» Studierende der Hochschule Luzern, Mitarbeitende, Ehemalige und Projektpartner trieb diese Frage um. Wir stellen hier einige Lösungen vor.