Frisch diplomiert im «Corona-Jahr»: Wir gratulieren!

Gut 750 Studierende der Departemente Technik & Architektur, Informatik und Design & Kunst machten diesen Sommer ihren Abschluss. Trotz Corona.

Master Informatik-Absolvent Christian von Gunten mit textiler Maske und Diplom. Bild: zvg

Master Informatik-Absolvent Christian von Gunten mit textiler Maske und Diplom. Bild: zvg

Werde ich mein Studium überhaupt abschliessen können? Diese Frage trieb Ende März vermutlich alle Studentinnen und Studenten des Abschlusssemesters um. Die Hochschule Luzern hatte den Unterricht extra eine ganze Woche ausgesetzt, um die meisten Präsenzmodule im Eilzugstempo zum «Distance Formate» umzufunktionieren. Für einen Moment war alles in der Schwebe, auch die Abschlüsse.

Wer die Prüfung dieses Jahr bestanden hat, hat einen absolut gleichwertigen Abschluss. Unsere Absolventinnen und Absolventen können heuer sogar besonders stolz sein, dass sie es trotz allem geschafft haben.

Urs Rieder, Leiter Ausbildung Departement Technik & Architektur
Ob online oder physisch: eine Diplomfeier - hier des Departements Technik & Architektur - braucht einen musikalischen Rahmen. Bild: Senta van de Weetering
Ob online oder physisch: eine Diplomfeier – hier vom Departement Technik & Architektur – braucht einen musikalischen Rahmen.

Inzwischen wissen wir: Auch dieses Jahr hat es geklappt, allen Hindernissen zum Trotz. 438 Studentinnen und Studenten des Departements Technik & Architektur, 130 Informatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker sowie 177 Design-, Film- und Kunst-Studierende dürfen sich nun mit akademischen Titeln wie Bachelor of Science oder Master of Arts schmücken.

Viele Digitalisierungsschritte wurden in den vergangenen Monaten schnell, vielleicht zu schnell eingeführt. Wir müssen diesen Wandel nun in unserem Alltag verankern, aber auch seine gesellschaftlichen Auswirkungen analysieren und kritisch reflektieren.

René Hüsler, Direktor Departement Informatik
Die Werkschau Design & Kunst fand im Juni virtuell statt. Im September folgt eine physische Kurzausgabe.
Die Werkschau Design & Kunst fand im Juni virtuell statt. Im September folgt eine physische Kurzausgabe.

Und doch waren es keine gewöhnlichen Abschlüsse. Die traditionelle Abschlussausstellung des Departements Design & Kunst fand als «wwwerkschau» diesmal nur im Netz statt und statt eines rauschenden Fests gab’s für Technik- und Architektur-Absolventinnen und -Absolventen einen Diplomfeier-Livestream. Informatik-Studierende schliesslich fanden im Briefkasten neben ihrem Diplom eine Schutzmaske mit Departements-Logo und der Inschrift «frisch diplomiert» als Erinnerung an ein unerwartet turbulentes letztes Semester, das ihnen viel abverlangte – und das sie nun doch gemeistert haben.

In diesem Sinne: Wir gratulieren herzlich!

Die Werkschau war stets eine Visitenkarte für unsere Absolventinnen und Absolventen. Uns war es daher wichtig, dass sie mit der virtuellen «wwwerkschau» auch dieses Jahr die Chance erhalten, ihre Abschlussarbeiten einer breiten Öffentlichkeit und der Fachcommunity zu präsentieren.

Ursula Bachman, Vizedirektorin Departement Design & Kunst

Abschlüsse im «Corona-Jahr» - so geht’s weiter

  • September: Diplomfeier Departement Soziale Arbeit
  • 15. und 30. September: Bachelor-, resp. Master-Diplomfeier Departement Wirtschaft
  • 18. bis 20. September: physische Kurzausgabe der Werkschau Design & Kunst
  • September: Diplomeier Departement Musik
  • November: Nachholen Diplomfeier Departement Informatik, inkl. Vergabe von Preisen