Sozialmanagement & -politik

ältere Menschen beim freiwilligen Engagement

Weshalb ältere Menschen sich freiwillig engagieren

Von wegen Ruhestand: Ein Grossteil der Rentnerinnen und Rentner engagiert sich freiwillig auch nach dem Beruf, beispielsweise im vergangenen Januar als Prüfungsaufsicht an der HSLU. Soziologe Mario Störkle kennt die vielfältigen Gründe für das Engagement älterer Menschen.
Palliative Care

«Der Tod geht uns alle an»

Ins Lebensende zu investieren, ist nicht besonders populär, sagt die Palliative-Care-Expertin Karin Stadelmann. Es sei aber eine wichtige Aufgabe einer Gesellschaft, Sterbende würdevoll zu begleiten. In der Schweiz gibt es Aufholbedarf.
Freiwilliges Engagement älterer Menschen

Wieso alte Menschen für die Gesellschaft wichtig sind

Rente abkassieren und auf der faulen Haut liegen? Von wegen! Die Bevölkerung hat vom Alter ein falsches Bild, sagt der HSLU-Altersforscher Mario Störkle. Seine Studie zeigt: In vielen Lebensbereichen sind Seniorinnen und Senioren «systemrelevant».
Chancengleichheit

Schweizer Gleichstellungspolitik: ein Ringen um jeden Meter

Gesine Fuchs und Lucia Lanfranconi forschen und lehren rund um das Thema Gleichstellungspolitik. Wo die beiden Expertinnen dringenden Aufholbedarf in der Familienpolitik sehen, welche Rolle Traditionen dabei spielen und weshalb der Corona-Lockdown auch Chancen bot, erzählen sie im Interview.
Digitalisierung und Soziale Arbeit

Virtuelle Lebenswelt: Auch in der Sozialen Arbeit Realität

Algorithmen für den Schutz von Kindern, Chatbots beim Sozialamt und Online-Games in der Jugendarbeit: Die Digitalisierung ist Teil der Sozialen Arbeit geworden – das wirft auch Fragen auf. Trotzdem bietet die digitale Transformation mehr Chancen als Gefahren, sagen Expertinnen und Experten der Hochschule Luzern.
50 Jahre Frauenstimmrecht: Ausstellung Historisches Museum Luzern

50 Jahre später: Viel erreicht, viel zu tun

Vor 50 Jahren führte die Schweiz als eines der letzten Länder Europas das Frauenstimmrecht ein. Grafikdesign-Studierende und eine Politologin betrachten das Jubiläum jeweils aus ganz eigenen Blickwinkeln.
Gewalt und Vernachlässigung im Alter: Bis zu 500'000 Fälle pro Jahr in der Schweiz

Alt, schwach, Opfer von Gewalt

Ältere Menschen sind häufig Opfer von Gewalt und Vernachlässigung: Bis zu 500'000 Fälle gibt es in der Schweiz pro Jahr, wie eine Studie der Hochschule Luzern zeigt. Die Forscherinnen haben untersucht, wieso es zu solchen Misshandlungen kommt und von wem diese Form der Gewalt ausgeht.
Stecken wir in einer Generationenkrise?

Die Jungen auf den Barrikaden

Auf dem Bundesplatz streiten sich Schülerinnen mit Politikern über den Klimawandel, der AHV droht der Kollaps und Corona strapaziert die Solidarität zwischen Jung und Alt. Stecken wir in einer Generationenkrise? Nicht so tief, wie wir denken, sagt die Sozialanthropologin Simone Gretler Heusser.
Bei homo- und bisexuellen Jugendlichen lässt sich eine fünfmal höhere Suizidversuchsrate feststellen als bei heterosexuellen Teenagern. Ein Forschungsteam der HSLU untersucht, wieso.

«Es braucht eine Kultur der Vielfalt»

Bei homo- und bisexuellen Jugendlichen lässt sich eine fünfmal höhere Suizidversuchsrate feststellen als bei heterosexuellen Teenagern*. Bis jetzt gibt es keine Schweizer Studien, die genauer beleuchten, wieso das so ist. HSLU-Experte Andreas Pfister will das ändern.
001-Geschichte-der-Sexualitaet-Postkarte-1916-1-3-kurz

Sexualität zwischen Macht und Moral

Unter dem Titel «Sexualität und Reproduktion seit 1750» erscheint im Hochschulverlag interact ein Buch, das Liebes- und Triebleben in politische und soziale Zusammenhänge stellt. Anlass, mit Daniel Kunz, Experte für sexuelle Gesundheit, über Lust, Leid und heute noch geltende Tabus zu sprechen.
Antje Stagneth

Antje Stagneth: Zwischen Beruf und Hörsaal

Lebenslanges Lernen ist für Antje Stagneth mehr als eine Floskel: Sie packte als erfahrene Sozialdienstleiterin ein Master-Studium an der Hochschule Luzern an.